Piratenausflug unserer Schulanfänger ins Naturzentrum an der Ehmetsklinge

Im Juni 2019 sind wir mit unseren Schulanfängern wieder auf  Tour gewesen. Zuerst sind wir mit dem Bus von Eibensbach nach Güglingen gefahren.

An der Bushaltestelle in Eibensbach  haben wir überlegt, wie man sich dort am besten verhält, ohne in Gefahr zu geraten Die Kinder haben richtig erkannt, dass dies kein Ort zum Fangespielen und Herumtoben ist und man immer auf den Fahrbahnrand achten muss.

Am Rathaus in Güglingen  sind wir in den nächsten Bus gestiegen und direkt am Naturparkzentrum  wieder ausgestiegen. Dann haben wir zuerst einmal am See gefrühstückt. Als alle satt waren, ging es direkt auf den Kletterparcours neben der Ausstellungshalle am Naturparkzentrum. Dort konnten die Kinder ausgiebig ihre Piratenkletterkünste trainieren, konnten  zeigen wie mutig, geschickt und sicher sie das können, wie richtige Piraten eben!

Schon bald haben sie auf dem Parcours seltsame Spuren von einem Tier entdeckt, Wildkatzenspuren. Alle, die dort zu finden waren, haben sie auch entdeckt.  Als Belohnung gab es für jeden ein Eis.

Dann haben wir uns auf den Weg zur Wasserwelt in Zaberfeld gemacht. Dort ist ein Wasserspielplatz für Kinder direkt an der Zaber gebaut. Wir haben dort Wasser gestaut und wieder abgelassen, einen Staudamm gebaut und wieder abgebaut, sind  auf einem Stelzenparcours über den Bach gelaufen und hatten  dabei jede Menge Spaß.

Zum Glück war es an diesem Tag sehr warm. Deshalb konnten die Kinder ganz oft durch das Kneippbecken rennen und hüpfen. Das hat sehr viel Spaß gemacht.

Es war ein schöner und spannender Piratenausflug.

Sommerfest im alten Steinbruch

 

Unser Sommerfest am 06.06.2019

fand diesmal im alten Steinbruch in Kleingartach statt.

Pünktlich zu Beginn fing es leicht an zu tröpfeln, doch das störte weder Groß noch Klein.

Mit einem etwas anderen Begrüßungslied der Schneckenkinder, die auf einer kleinen Insel landeten, schwammen 7 kleine Fische und ein Hai aus der Drachengruppe im Meer und anschließend rappten die Raupenkinder alle meine Entchen und trommelten dazu.

Tauziehen, Schubkarrenrennen und ein lustiges Spiel für Eltern und Kindern gab es auf dem Platz und danach ging es zum gemütlichen Teil über.

Obwohl es regnete, fand jeder einen überdachten Sitzplatz  um die diversen leckeren Salate, gegrillte Würstchen und Steaks zu essen und die Zeit zu haben nette Gespräche zu führen.

So hatten wir einen schönen Nachmittag im alten Steinbruch.

Herzlichen Dank an alle.

 

Smart-Fight-Kurs im Kindergarten Haselnussweg:                                 

„Gewaltprävention-Selbstverteidigung-
Selbstbehauptung“

„Würdet Ihr mit mir mitgehen, wenn ich zu Hause Hundebabys hätte?“,- so lautete die erste Frage, die unsere Kinder von der Polizei gestellt bekommen haben.  Diese Frage wurde zum Teil mit einem jubelnden „Ja“ beantwortet. Genau diese Reaktion wollten wir ändern!

Nach einem spannenden Elterninfonachmittag zum Thema „Ich geh´ nicht mit Fremden mit“, der von Herrn Peter Lorenz von der Polizei Heilbronn durchgeführt wurde, erfuhren wir, dass auch ein praktischer Kurs hierzu angeboten wird.               Den haben wir in Anspruch genommen und Herrn Joachim Kollmar kontaktiert. Herr Kollmar ist Experte in Sachen Selbstverteidigung und ist für die Polizei tätig.

Hierzu konnten wir zwei Termine für uns gewinnen.  Er besuchte uns in unserem Kindergarten und führte mit den Kindern einen Kurs durch, bei dem die Kinder spielerisch erfahren konnten, wie sie sich in Gefahrensituationen verhalten müssen. Hierbei lernten die Kinder viele wichtige Sachen, wie zum Beispiel:

 

-Wie stelle ich mich Fremden gegenüber hin? Richtige Körperhaltung wurde trainiert.

-Wie entweiche ich einer körperliche Drohung?  Das richtige Ausweichmanöver wurde geübt.

-Wie formuliere ich richtig, dass man mich in Ruhe lassen soll? „Halt, Stopp. Lassen Sie mich in Ruhe!“

-Mit wem darf ich mitgehen und  mit wem nicht? Nur mit Personen, die von den Eltern persönlich vorgestellt wurden.

 

Der Kurs beinhaltete viele wechselnde theoretische und praktische Teile, bei dem unsere Kinder spielerisch viele neue Infos mitnehmen konnten.

Zum Schluss durften sie Verteidigungsschläge üben, die sie natürlich nur in äußersten Notfällen zur Anwendung bringen dürfen.

Jeder Teilnehmer bekam am Ende des Kurses eine Urkunde ausgestellt.

Wir danken Herrn Kollmar für die spannende Lerneinheit.

 

Papa, Opa oder Onkel zu Besuch im Kindergarten

„Was machen wir mit müden Leuten, …?“  Mit diesem Lied wurde auch das letzte schläfrige Kind mit seinem Papa, Opa oder Onkel geweckt. Diese verbrachten einen gemeinsamen Samstagvormittag im Kindergarten. Passend zum regnerischen Wetter stellte jedes Kind mit seinem Gast einen Regenmacher her. Es wurde gehämmert, geklebt und gelacht. Nach getaner Arbeit konnten sich alle bei Hefezopf und Getränken stärken. Dann war Zeit für gemeinsames Spiel. Stolz zeigten die Kinder ihre Lieblingsspiele, Papas bestaunten aushängende Kunstwerke, Opas und Onkels wurden durch die Räume geführt. Überall wurde gespielt, vorgelesen, gebaut und vieles mehr. Zum Abschluss tanzten die Kinder zum Bewegungsleid „Regentropfen hüpfen“.  Bei der von den Kindern geforderten Zugabe haben auch die Papas, Opas und Onkels beim Tanzen vollen Einsatz gezeigt und dabei so manches Kind zum Staunen gebracht.   So endete ein toller Vormittag im Kindergarten an dem alle gemerkt haben, dass man auch bei Regenwetter ganz viel Spaß haben kann.

Wir laufen mit im Zabergäulauf 2019

 

Team „Kindergarten Haselnussweg“ startet beim  Zabergäulauf in Pfaffenhofen

Zum ersten Mal traten am Samstag, den 27.04.2019 einige motivierte Kinder mit ihren Erzieherinnen beim Bambinilauf  in Pfaffenhofen an und bildeten gemeinsam das Team „Kindergarten Haselnussweg“. Nachdem die Startnummern angebracht waren, ging es voller Spannung und Aufregung  zum Start und alle zählten gemeinsam herunter 10,9,8… und los. Unter tollem Jubel der zahlreichen Zuschauer, rannten die Kinder auf die 500 m lange Strecke. Dabei gaben sie alles und schon bald konnte man die Ersten wieder im Ziel begrüßen. Voller Stolz durften die Kinder nach dem Lauf ihre Urkunden und einen kleinen Dino in Empfang nehmen. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir werden bestimmt im nächsten Jahr wieder dabei sein.

Wer hat Lust auf eine Mini-Pizza?

Am Donnerstag, den 21. März 2019 war der Backworkshop wieder da und diesmal hieß es: "Wir backen Mini-Pizzen" . 

Die Kinder hatten großen Spass beim Teig ausrollen, beim Belegen und natürlich ganz zum Schluss beim Verspeisen der eigenen Mini-Pizza... Mhhh lecker :)

Nochmals ein großes Dankeschön an die Mamas und an den Papa vom Backworkshop :)

Komm, spiel mit mir,

hieß es am Mittwoch, den 20.03.19 im Kindergarten Haselnussweg. Es waren alle spielbegeisterten Leute - ob Groß oder Klein- herzlich dazu eingeladen, eine vergnügliche Zeit im Kindergarten zu verbringen. Nach herzenslust konnten an diesem Nachmittag alte, neue, spannende, lustige, bildende, schnelle und kurzweilige Gesellschaftsspiele entdeckt und ausprobiert werden.

Ich gehe nicht mit Fremden mit

so hieß unser Infonachmittag, der am 20. Februar 2019 im Kindergarten Haselnussweg Eibensbach stattfand. Herr Peter Lorenz, Polizist von Heilbronn, -Sachgebiet Prävention- gestaltete einen sehr ausführlichen und interessanten Nachmittag zu diesem wichtigen Thema.

Er erzählte unter anderem, welche Kinder typische Opfer von Übergriffen werden (ruhige, unauffällige, in sich gekehrte Kinder) und gab den Anwesenden Eltern  wichtige Erziehungs- und Verhaltensempfehlungen.

 

Erziehungsempfehlungen waren beispielsweise:

  • Erziehen Sie Ihr Kind selbstbewusst

  • Erziehen Sie Ihr Kind zu Selbstvertrauen

  • Ermutigen Sie Ihr Kind, dem sogenannten „Bauchkribbeln“ zu vertrauen, falls es sich in einer entsprechenden Situation „unwohl“ fühlt.

 

Verhaltensempfehlungen für Eltern waren unter anderem folgende:

  • Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Kinder und hören Sie bei Sorgen und Nöten genau hin; denn dann wird sich Ihr Kind im Notfall auch vertrauensvoll an Sie wenden.

  • Vermitteln Sie Ihrem Kind daher auch das Gefühl, dass es ernst genommen wird.

  • Bringen Sie niemals den Vor- bzw. Zunamen Ihres Kindes von außen lesbar auf Kleidungsstücken oder dem Schulranzen/Rucksack an; immer innen, damit der Name von Fremden nicht abgelesen werden kann.

 

Auf viele Fragen bekamen die Eltern gute Antworten, um mit diesem doch wichtigen Thema sicherer umzugehen. Außerdem bot er einen Büchertisch voller informativer Fachliteratur und Bilderbücher für Kinder an.

Wir bedanken uns herzlich bei Herr Lorenz für den spannenden und informativen Nachmittag.

 

 

"Ich hör´ ihn vor dem Haus..."

War das eine Überraschung als eine Kutsche vor dem Kindergarten hielt und der Nikolaus mit seinem Engel ausgestiegen ist.

Schnell trafen sich alle Kinder im Atrium und vor lauter Staunen war es mucksmäuschenstill.

 

Wir starteten mit einem Lied, das wir vorher fleißig in den Gruppen geübt hatten: „Ich hör´ ihn vor dem Haus…“

 

Der Nikolaus hatte ein goldenes Buch dabei. Daraus las er vor, was er über die Kinder aus der Schnecken- und der Drachengruppe über die ganzen Monate hin beobachten konnte. So erzählte er, dass er sehr genau wisse, dass sich die großen Kinder so liebevoll um die jüngeren Kinder kümmern und dass die Jungs tolle Autos in der Bauecke bauen können. Auch wusste er, dass unsere Drachen- und Schneckenmädchen sehr schöne Rollenspiele spielen und genauso leckere Sachen in der Spielküche kochen können.

 

Im Anschluss holte der Nikolaus seinen großen Sack hervor und überreichte jedem Kind einen gefüllten Socken. Die Kinder staunten nicht schlecht, denn einen Tag zuvor bemerkten sie, dass ihre Socken plötzlich über Nacht verschwunden waren! Jetzt konnten sie aufatmen, denn der Nikolaus hatte sie dabei….

Auch an die ganz Kleinen aus der Raupengruppe hatte er gedacht. Diese bekamen auch einen Sack mit gefüllten Socken, den er da ließ.

 

Danach waren wieder unsere Kinder an der Reihe!  Über was freut sich der Nikolaus am meisten? Richtig! Über ein weiteres Lied von den Kindern!

Wir sangen dem Nikolaus das Lied: „In der Weihnachtsbäckerei“ vor.  Das Lied passte zu unserer kleinen Überraschung, denn wir überreichten im Anschluss dem Nikolaus und seinem Engel die von den Kindern selbst gebackenen Plätzchen J

 

„Lieber guter Nikolaus, komm doch nächstes Jahr wieder. Wir werden auch ganz brav sein J

 

Weihnachtsmarkt in Eibensbach

Jedes Jahr am Samstag vor dem 1. Advent ist in Eibensbach Weihnachtsmarkt. Auch in diesem Jahr hat der Elternbeirat vom Kindergarten Haselnussweg einen eigenen Stand aufgebaut. Es gab viele Leckereien wie Plätzchen, Muffins, Kuchen oder Schokoäpfel die alle im Vorfeld von den Eltern gebacken wurden. Es konnten kleine genähte Tannenbäume, Holzrahmen mit besonderen Sprüchen, Vogelfutterglocken und weihnachtliche Basteleien wie Mistelzweige und Mobiles erworben werden. Durch besondere Spenden wurden außerdem tolle Wundertüten für Groß und Klein gepackt und verkauft.

Auch die Kleinen vom Kindergarten gaben ihr Bestes. Sie sangen für alle Gäste 3 Lieder und im Anschluss kam sogar der Nikolaus und verteilte kleine Tüten.

Herzlichen Dank an alle Eltern. Ganz besonderen Dank geht an die Sponsoren Deutsche Bahn, ZDF, Kreissparkasse Brackenheim und Kreissparkasse Güglingen, Firma Layher, dem Betriebsrat von Layher, Herrn Palesch und natürlich unserem Elternbeirat, der die gesamte Organisation übernommen hat.

 

Backen mit den Großeltern-                    Ausstecherle raussuchen und los gehts!

Von Mittwoch, den 27.November bis 29.November 2018 waren die Großeltern unserer Drachen-, Schnecken- und Raupenkinder herzlich in den Kindergarten eingeladen, um nachmittags gemeinsam mit dem Enkelkind Plätzchen auszustechen.

Diese besondere Aktivität nutzten einige Großeltern, um mal wieder einen besinnlichen aber auch spannenden Nachmittag mit dem Enkelkind zu verbringen. Wer keine Oma oder keinen Opa mitbringen konnte, war trotzdem herzlich dazu eingeladen, ein anderes Familienmitglied mitzubringen.

Gestartet haben wir gemeinsam mit dem Klassiker: „In der Weihnachtsbäckerei“, bei dem Jung und Alt mitsingen konnten. Dann wurden die Kinder gefragt: „Wen hast du heute mitgebracht?“ und sie durften ihre Gäste vorstellen.  Danach durfte jedes Kind seine Oma, seinen Opa oder aber  die Tante mit an die Hand nehmen und sich einen Platz am Tisch suchen, wo es dann gleich beginnen konnte. Die Erzieherinnen bereiteten am Morgen schon mit den Kindern den Teig vor.

Deshalb hieß es gleich: Ausstecherle raussuchen und los geht’s!

Nach dem fleißigen Ausstechen hatten die Kinder und ihre Begleiter noch genug Zeit, um in die jeweilige Gruppe zu gehen und sich dort vom Sprössling herumführen zu lassen. So wunderte es nicht, dass die Jungs mit den Opas in der Bauecke eifrig bauten und die Mädchen für ihre Omas in der Puppenecke kochten und den Tisch deckten. Es wurden Bücher angeschaut, Tischspiele gespielt, Lieder gesunden…. Es war wirklich  für Jeden etwas dabei und alle Beteiligten genossen die gemeinsame Zeit !

Nachdem die Erzieherin den „Aufräum“-Ton bekannt gab, den die Kinder schon kennen, nahmen sie ihre Großeltern an die Hand und es ging langsam in Richtung Abschiedskreis zu.

Beim Spielen bemerkten die Kinder schon den leckeren Duft der frisch- gebackenen Plätzchen und fragten immer wieder nach, ob sie die auch schon probieren konnten. Nun war es endlich soweit. Nach dem sich alle im Kreis versammelt hatten, gab es eine schmackhafte „Probierrunde“ J und ein Abschiedslied: „Wir wollen nach Hause gehen, sagen Auf Wiedersehn…“

 Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne…

 

So klang es am Donnerstag, den 08.11.2018 durch die Straßen von Eibensbach, als die Kinder mit ihren Familien vom Kindergarten Haselnussweg ihren Laternenumzug machten.

Die selbstgebastelten Kartoffelköniglaternen leuchteten dabei mit den fröhlichen Kinderaugen um die Wette und strahlten durch die Nacht.

Im Kindergarten angekommen konnten sich alle an der leckeren Kartoffelsuppe, die am Morgen mit den Kindern zubereitet wurde, sowie Teepunsch und Glühwein stärken.

In gemütlicher Atmosphäre und schönen Gesprächen klang der Abend langsam aus.

 

                  25 Jahre-                            ein Grund zum Feiern

Am Sonntag, den 07. Oktober 2018 war es soweit.

Der Kindergarten Haselnussweg feierte Geburtstag. Morgens begann der schöne Tag mit dem Erntedankgottesdienst in der Kirche in Eibensbach. Dort erzählten und spielten die Kinder eine Geschichte vom Eichhörnchen.

 

Anschließend ging es in den Kindergarten und es gab zu Mittag Kartoffeln und Quark. Da auch das Wetter mitspielte, konnten sogar im Garten Tische und Bänke aufgestellt werden und im schönsten Sonnenschein schmeckte das Essen besonders gut.

 

Zur offiziellen Begrüßung sangen die Kindergartenkinder auf einer kleinen Bühne das Lied:  „Kindi Haselnussweg, Jippie-Jey“ und spätestens beim Refrain klatschen alle Gäste mit.

Das Eichhörnchen-Lied, das Regentropfen -Hüpf-Lied und eine kleine Show-Einlage einzelner Kinder bezauberte alle Gäste.

 

Kulinarisch gab es noch leckere Waffeln, Kuchen und  Kaffee.  Außerdem wurden Sackhüpfen, Dosenwerfen, Kinderschminken und noch viele weitere Spiele für Groß und Klein angeboten.

 

Ein besonderer Dank geht an Herrn Wacker für den Gottesdienst, an die Eltern und an den Bauhof Güglingen, die uns tatkräftig bei der Umsetzung unserer Vorstellung für das gelungene Jubiläumsfest unterstützt haben.

Hier finden Sie uns

Kiga Haselnussweg
Haselnussweg 1
74363 Güglingen-Eibensbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7135 14766

 

Fax: 07135 930 7980

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

 

Verlängerte Öffnungszeiten:

 

Mo - Fr 7.30 Uhr - 13.30 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© kiga-haselnussweg-gueglingen